So, 19. November 2017

„Tag war perfekt“

08.06.2012 11:28

So schön war Drew Barrymore bei ihrer Hochzeit

Ihre Hochzeit Nummer drei hat Drew Barrymore in Verzückung versetzt. "Der Tag war perfekt", schwärmte Barrymore im US-Magazin "People" über die Eheschließung am vergangenen Wochenende mit dem Kunsthändler Will Kopelman.

"Alle, die wir lieben und die uns wichtig sind, waren da", sagte Barrymore dem US-Magazin, das auch das Hochzeitsfoto auf dem Cover seiner aktuellen Ausgabe abdruckte. "Es war so viel Spaß und so bedeutungsvoll, wie wir es uns immer erhofft hatten." Zu den Gästen zählten ihre Kolleginnen Cameron Diaz und Reese Witherspoon und der TV-Moderator Jimmy Fallon. Die Zeremonie fand im Garten von Barrymores Anwesen im kalifornischen Montecito statt, der mit pinken Blumen und grünen Girlanden geschmückt gewesen sei.

Die Schauspielerin trug ein von Karl Lagerfeld persönlich entworfenes Chanel-Kleid. Der Designer selbst schwärmte nun von seiner Kreation für die Braut. "Es war perfekt. Sie wusste, was sie wollte, und das bekam sie auch", sagte Lagerfeld gegenüber "Us Weekly". Der Designer hatte für Barrymores großen Tag ein Kleid aus Musselin und Organza angefertigt.

Die 37-jährige Barrymore und ihr drei Jahre jüngerer Mann erwarten ein Kind - wie auch auf dem Hochzeitsfoto nicht mehr zu übersehen ist. Ausgeplaudert hatte es der frischgebackene Ehemann bereits selbst (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden