Di, 17. Oktober 2017

Lenker alkoholisiert

08.06.2012 17:43

NÖ: Kollision zweier Lkws – 55-Jähriger eingeklemmt

Ein Schwerverletzter, zwei demolierte Sattelzüge und eine rund fünf Stunden lang gesperrte Ostautobahn – das ist das Resultat eines schweren Verkehrsunfalls in Niederösterreich am frühen Freitagmorgen. Bei dem Lkw-Lenker (28), der einen am Pannenstreifen stehenden Laster gerammt hatte, verlief der Alkoholtest positiv. Sein Begleiter (55) musste aus dem Führerhaus des Sattelschleppers herausgeschnitten werden, ehe er per Notarzthubschrauber ins Lorenz-Böhler-Krankenhaus nach Wien geflogen werden konnte.

Gegen 4.30 Uhr hatte ein in Richtung Ungarn fahrender 30-Jähriger seinen Lastwagen, in dem sich ein 35-jähriger Fahrerkollege befand, im Gemeindegebiet von Göttlesbrunn im Bezirk Bruck an der Leitha wegen eines Reifenplatzers angehalten. Da der Pannenstreifen dort relativ schmal ist, ragte das Fahrzeug in den rechten Fahrstreifen der Autobahn hinein.

Mitfahrer im Führerhaus eingeklemmt
Der mit seinem Sattelzug nachfolgende 28-Jährige konnte wenig später nicht mehr rechtzeitig ausweichen, weil er selbst überholt wurde. Durch die Wucht des Zusammenpralls stürzte der Lkw des 28-Jährigen um und verkeilte sich mit dem Anhänger des anderen Sattelschleppers. Während sich der leicht verletzte 28-Jährige selbst befreien konnte, wurde sein Kollege im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Fischamend geborgen werden.

Der schwer verletzte 55-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Wiener Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus geflogen und dann ins AKH verlegt. Der Lenker des anderen Lasters und sein Mitfahrer wurden laut "144 - Notruf NÖ" mit leichten Verletzungen von einem Rettungswagen ins Landesklinikum Hainburg eingeliefert.

Kilometerlanger Stau auf der Ostautobahn
Die A4 musste für Berge- und Aufräumarbeiten gesperrt werden, der Verkehr wurde auf die B10 umgeleitet. Dennoch kam es zu einem kilometerlangen Stau, der auch die beginnende Zufahrt zum Nova-Rock-Festival in Nickelsdorf im Bezirk Neusiedl am See beeinträchtigte. Laut ÖAMTC wurden die Bergungsarbeiten um 10.10 Uhr abgeschlossen, die Autobahn konnte für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden