Do, 23. November 2017

„Cyber-shot RX100“

06.06.2012 10:43

Neue Kompakte von Sony mit extra großem Bildsensor

Unter dem Motto "Je größer der Sensor, desto besser die Bildqualität" hat Sony am Mittwoch eine neue Digitalkamera mit extra großem Bildsensor vorgestellt. Die Cyber-shot RX100 soll damit die Größe einer Kompaktkamera mit den Eigenschaften einer Spiegelreflex- und Systemkamera vereinen und sich dadurch sowohl für ambitionierte Hobbyfotografen eignen, als auch Profis, die eine leichte Zweitkamera suchen, so Sony in einer Aussendung.

Nach Angaben des japanischen Herstellers kommt in der RX100 erstmals ein neuer CMOS-Bildsensor mit einer effektiven Auflösung von 20,2 Megapixeln zum Einsatz, der mit seinen Abmessungen von 13,2 × 8,8 Millimetern rund viermal größer als bisher in Kompaktkameras von Sony eingebaute Sensoren sei. So sollen der Kamera selbst bei schlechten Lichtverhältnissen detailreiche Fotos und Videos gelingen - erstere auf Wunsch auch im RAW-Format.

Lichtstarkes Objektiv
Damit überhaupt so viel Licht in das Innere der Kamera gelangen kann, hat Sony seine RX100 mit einem besonders lichtstarken (f/1,8) Carl-Zeiss-Objektiv mit 3,6-fach optischem Zoom ausgestattet. Die Brennweite erstreckt sich – entsprechend Kleinbild – von 28 bis 100 Millimeter und ermöglicht laut Sony "wunderbare Bokeh-Effekte". Und sollte einmal nicht ausreichend natürliches Licht vorhanden sein, lässt sich die Lichtempfindlichkeit auf bis zu ISO 25.600 erhöhen.

Bis zu zehn Aufnahmen pro Sekunde
Besonders hervor hebt der Hersteller auch die Schnelligkeit der Kamera. Demnach bietet der verbaute Bildprozessor bei voller Auflösung Leistungsreserven für zehn Aufnahmen pro Sekunde. Der Autofokus stelle sich dabei innerhalb von 0,13 Sekunden scharf, so Sony. Überprüfen lässt sich das Ergebnis auf einem mit 1.228.800 Pixeln auflösenden 3-Zoll-Display, das laut Sony besonders hell und gut sichtbar sein soll.

Helles Display dank zusätzlichem Pixel
Ermöglichen soll dies ein viertes, weißes RGB-Subpixel, das sich zu den für die Darstellung benötigten drei Grundfarben Rot, Grün und Blau hinzugesellt. Die Kamera filmt überdies in Full-HD (1080p) mit 50 Vollbildern pro Sekunde. Mit einer Akkuladung sollen sich bis zu 80 Minuten Video bzw. 330 Fotos machen lassen.

Automatische Porträt-Funktion und Bildeffekte
Nicht fehlen dürfen natürlich die diversen Automatikfunktionen und Kreativeffekte. Neben 13 Bildeffekten für unter anderem HDR- oder Miniaturaufnahmen verfügt die RX100 über eine automatische "Portrait Framing"-Funktion, mit deren Hilfe sich professionell anmutende Porträtaufnahmen machen lassen sollen. Die Gesichtserkennung der Kamera identifiziere dabei Personen im Motiv und rücke sie so ins Bild, wie dies ein professioneller Porträtfotograf täte, verspricht Sony.

Preis und Verfügbarkeit
Erhältlich sein soll die Kamera im Aluminium-Gehäuse ab Mitte Juli zum Preis von rund 650 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden