Di, 23. Jänner 2018

iPod

28.06.2005 20:23

Apple setzt auf Internet-Audioprogramme

Der Computerhersteller Apple hat eine neue Version seiner iPod-Synchronisations-Software iTunes vorgestellt. Mit dem kostenlosen Programm lassen sich so genannte Podcasts abonnieren, verwalten und abspielen. Podcasts sind Audiobeiträge, die im Internet heruntergeladen und mit dem MP3-Player oder am heimischen Computer abgespielt werden können.

"Podcasts sind die nächste Generation des Radios", sagte ein Sprecher. Für Radiosender sei es einfach, ein Podcast-Angebot zur Verfügung zu stellen. Ziel von Apple sei es, Podcasts für die breite Masse attraktiv zu machen. Das neue Podcast-Verzeichnis in iTunes 4.9 bietet Zugang zu mehr als 3000 kostenlosen Audioprogrammen.

Zudem hat Apple bekannt gegeben, die bestehenden Produktgruppen iPod und iPod photo in eine Produktlinie zusammenzuführen. Die neuen iPods hätten eine weiße Farbe mit einem Farbdisplay, um Bilder darstellen zu können. "Man kann dann seine Bilder überall hin mitnehmen", sagte der Sprecher. Über das Farbdisplay der iPods könne unter anderem die komplette Fotosammlung, Kalender oder Spiele dargestellt werden. Zur Einführung eines Handys mit iTunes-Funktion wollte sich Apple nicht äußern. 

Bis Ende März 2005 wurden nach Angaben von Apple weltweit mehr als 15 Millionen iPods verkauft. iTunes ist nach Unternehmensangaben mit 430 Millionen verkauften Songs weltweit die Nummer 1 unter den Online-Musikdiensten.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden