Mo, 20. November 2017

„Krone Tierecke“

01.06.2012 15:21

Pflegestelle für behinderte Katze „Froschi“ gesucht

Beim ersten Blick auf die kleine schwarze Fundkatze erstarrte Tierfreundin Bettina Stoifl: Der kleine Vierbeiner kann seine Hinterbeinchen nicht ordnungsgemäß benutzen und zieht sie nach. Der Name "Froschi" war schnell gefunden, die Diagnose Patellaluxation vom Tierarzt gestellt und sogar etwaige Operationskosten gesammelt – nun fehlt nur noch ein neues Zuhause oder eine Pflegestelle, die sich um Froschi kümmert. Die "Krone Tierecke" und Bettina Stoifl hoffen auf die Unterstützung eines tierlieben "Krone"-Lesers.

"Froschi ist eine wunderschöne und sehr zugängliche Katze, die jede Streicheleinheit genießt", so Jacqueline Köcher von der "Krone Tierecke". "Aber vermutlich wurde sie wegen ihrer Behinderung ausgesetzt." Der etwa einjährige Stubentiger leidet unter einer Patellaluxation, also einer Verletzung der Kniegelenke, bei der die Kniescheibe aus ihrer Führung springt. Dadurch kann sie nicht richtig laufen, laut Tierarzt ist die Verletzung vermutlich angeboren. Da das Tier mit der Behinderung ausgezeichnet zurecht kommt und eine Operation eventuell keine Besserung bringen würde, werden keine Eingriffe an den Beinen vorgenommen.

Sollte es in der Zukunft doch zu einer OP kommen, wurde bereits vorgesorgt: Tierfreunde taten sich zusammen, um die Behandlungskosten aufzubringen. Die notwendige Summe ist längst gesammelt – doch es fehlt ein geeignetes Zuhause für Froschi. "Es fehlt uns ein lieber Mensch, der seine Wohnung so eingerichtet hat, dass Froschi möglichst wenig hochspringen kann. Die Katze muss sich einfach schonen", so Köcher. Wenn aus einer Pflegestelle das fixe neue Zuhause des Findlings wird, wäre die Freude auch bei Bettina Stoifl riesengroß. Die engagierte Tierfreundin bietet außerdem an, Froschi zu ihren Tierarztterminen zu fahren, falls die Pflegestelle dies nicht tun kann.

"Vielleicht ist unter den 'Krone'-Lesern aus dem Raum Krems ein tierlieber Katzenfreund, der unserer Froschi helfen kann", so Köcher weiter. "Sie wird ihre kleine Gehbehinderung behalten, die sie aber nicht weiter stören sollte. Froschi ist mit anderen Katzen verträglich, katzenfreundliche Hunde sind sicherlich auch kein Problem. Sie wird noch geimpft, ist trotz Behinderung stubenrein und wirklich für jedes kleine Wort und jede Zuwendung, die man ihr gibt, überaus dankbar."

Wer Froschi helfen möchte, kann sich an tierecke@kronenzeitung.at wenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).