Mi, 18. Oktober 2017

Bande in Haft

04.06.2012 10:13

Vierter Täter nach Überfall auf Bank in OÖ geschnappt

Nach einem bewaffneten Bankraub in Vöcklabruck in Oberösterreich ist am Samstag der vierte Tatverdächtige verhaftet worden. Für seine drei Komplizen hatten bereits kurz nach dem Coup die Handschellen geklickt. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Drei Männer hatten am Donnerstag das Geldinstitut im Ortsteil Dürnau um 15.15 Uhr betreten und die beiden Bankangestellten und einen Kunden mit täuschend echt wirkenden Schreckschusspistolen bedroht. Einer der Täter soll einer Angestellten die Waffe sogar an den Kopf gepresst haben. Die Männer forderten Geld, das sie in ihre Jackentaschen steckten. Sie sollen laut Polizei jedoch lediglich einen geringen Betrag erbeutet haben.

Fluchtfahrer und zwei weitere Verdächtige gleich verhaftet
Die Täter flüchteten schließlich aus dem Geldinstitut, sprangen in ein blaues Cabrio, an dessen Steuer sich ein weiteres Bandenmitglied befand, und fuhren davon. Die Opfer wurden bei dem Überfall nicht verletzt, erlitten aber einen Schock.

Im Zuge der Fahndung hielt die Polizei das Fluchtfahrzeug schließlich in Regau im Bezirk Vöcklabruck an. Der Lenker - ein 18-jähriger Iraker aus dem Bezirk Linz-Land - wurde festgenommen (Bild), ein Teil der Beute in dem Wagen sichergestellt. Die übrigen drei Räuber, waren allerdings nicht mehr in dem Wagen. Der Gefasste brachte die Polizei aber schnell auf die Spur seiner Komplizen.

Vierter Verdächtiger in Hotel aufgespürt
Für zwei mutmaßliche Komplizen klickten noch am Donnerstagabend in Wels die Handschellen, berichtete Polizeisprecherin Simone Mayr. Nach ihrer Festnahme sei der Polizei auch die Identität des vierten Mitglieds rasch klar gewesen. Der mutmaßliche Räuber wurde schließlich am Freitag in einem Linzer Hotel aufgespürt und festgenommen.

Bei dem Quartett handelt es sich um junge Männer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren. Sie stammen aus Afrika, dem Irak, Albanien und Afghanistan. Ob mittlerweile die gesamte Beute des Überfalls sichergestellt werden konnte, ist bislang nicht bekannt. Alle vier Verdächtigen wurden in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).