Sa, 18. November 2017

„Schikane für Halter“

31.05.2012 09:50

Halterverein ortet immer stärkere Hundefeindlichkeit

Der Österreichische Hundehalterverband (ÖHV) ortet eine zunehmende Hundefeindlichkeit in Österreich. Hundehalter würden immer wieder von Schikane und Behördenwillkür sprechen, so der Verein in einer Aussendung.

Der ÖHV meldet, dass er in den vergangenen Wochen verstärkt mit Fällen von Behördenwillkür und offenem Hundehass konfrontiert worden sei. So habe ein Hund in eine zehntägige behördliche Verwahrung gemusst, weil er angeblich bei der Konfrontation mit dem Vierbeiner einer anderen Hundehalterin an dieser hochgesprungen sei und die Frau gekratzt haben soll.

Die Halterin eines 1,4 Kilogramm leichten Yorkshire Terriers müsse 70 Euro Strafe zahlen, weil der Hund kurz ohne Leine und Maulkorb im Stadtgebiet von Wien angetroffen wurde. Die Begründung: "Gefahr für die Allgemeinheit". In einem anderen Fall sei der gutmütige Bullterrier eines unbescholtenen Bürgers für gefährlich erklärt und ins Wiener Tierschutzhaus "verfrachtet" worden, obwohl die Schuld des Hundes nach einer Hundekonfrontation laut ÖHV nicht nachgewiesen werden konnte.

ÖHV: "Hundehalter fühlen sich rechtlos"
"Österreichs Hundehalter fühlen sich durch die hundefeindliche Politik und den daraus entstehenden Hundehass zunehmend verfolgt, durch angehobene Hundesteuern abgezockt und durch Behördenwillkür rechtlos", so der ÖHV. Die immer wiederkehrende Aussage betroffener Hundehalter gegenüber dem Verein: "Ich fühle mich mit meinem Hund in Österreich völlig rechtlos!"

Wie schätzt du die Hundefeindlichkeit in Österreich ein? Wir sind auf deine Meinung gespannt! Poste deinen Kommentar am besten gleich unter diesem Artikel als Storyposting!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).