Mo, 11. Dezember 2017

Durchgesetzt

31.05.2012 09:06

Ab Juli erneut billigere Roaming-Tarife in der EU

Die ab Juli geltenden günstigeren Roaming-Tarife für die Nutzung des Handys im Ausland für die gesamte EU sind unter Dach und Fach. Nach dem Europaparlament segnete am Mittwoch in Brüssel auch der EU-Ministerrat die Regelung für das Handy-Telefonieren und mobile Internetsurfen im Ausland ab, die so rechtzeitig zum Beginn der Sommerferien in Kraft treten kann. In den kommenden zwei Jahren sinken die Höchstpreise der Verordnung zufolge weiter.

Anrufe per Handy aus dem EU-Ausland in andere Länder der EU dürfen ab dem 1. Juli nicht mehr als 29 Cent ohne Mehrwertsteuer oder knapp 35 Cent pro Minute mit MwSt. kosten. Bisher sind es 42 Cent inklusive Mehrwertsteuer.

Die Kosten für ankommende Anrufe sinken von rund 13 auf zehn Cent (von elf auf acht Cent ohne MwSt.). Eine Kurzmitteilung aus dem Ausland kostet dann statt 13 Cent noch höchstens elf Cent (neun statt elf Cent ohne MwSt.). Der Empfang von SMS ist im Ausland kostenlos.

Erstmals Obergrenze für Datenroaming
Deutlich günstiger wird dann auch das Datenroaming, also die Preise fürs mobile Internetsurfen im Ausland. Die Gebühr pro Megabyte darf nur noch 84 Cent inkl. MwSt. betragen. Bisher gab es für grenzüberschreitendes Datenroaming gar keine Obergrenze.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden