Do, 26. April 2018

Hochnotpeinlich

29.05.2012 11:45

BBC verwechselt "Halo"-Logo mit Zeichen der UNO

Ein hochnotpeinlicher Fehler ist der altehrwürdigen BBC unterlaufen: Während einer Nachrichtensendung wurde statt eines Logos der Vereinten Nationen eines aus der Videospielreihe "Halo" eingeblendet.

Eigentlich hätte das Logos des United Nations Security Council - des UNO-Sicherheitsrats - eingeblendet werden sollen, als am Donnerstag die Rolle der Vereinten Nationen im Konflikt in Syrien behandelt wurde.

Stattdessen aber flimmerte das Zeichen des UNSC, kurz für United Nations Space Command, über die Bildschirme - die in "Halo" für Weltraumoperationen zuständige Organisation der Erdregierung. Von der Website der BBC ist der Videobeitrag mittlerweile verschwunden, auf YouTube ist der Clip aber weiterhin zu bewundern (oben klicken).

BBC News hat sich mittlerweile gegenüber "Eurogamer" zu dem Vorfall geäußert. Sehr selten würden trotz aller Vorsichtsmaßnahmen falsche Bilder verwendet, dafür entschuldige sich die BBC bei den Zusehern. Das "Halo"-Logo sei aber nur einmal aufgetaucht und in späteren Berichten nicht mehr eingesetzt worden. Wie es zu dem Fehler kam, hat der Nachrichtensender aber nicht offengelegt.

Ganz im Gegensatz zur peinlich berührten BBC wird Microsoft die kostenlose Werbung freuen, schließlich erscheint im November "Halo 4".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden