So, 21. Jänner 2018

"Konsument"-Test

27.06.2005 15:57

Vor- und Nachteile von Multifunktionsdruckern

Sie sind richtige Multitalente: So genannte "All-in-One"-Geräte, die nicht nur drucken, sondern auch scannen, kopieren und faxen. Doch können solche Modelle in puncto Qualität mit Einzelgeräten mithalten? Das Testmagazin "Konsument" stellt in seiner Juli-Ausgabe 18 Multifunktionsdrucker auf den Prüfstand. Fazit der Tester: Wer keine allzu großen Ansprüche an die Qualität der Arbeitsergebnisse stellt, für den sind Kombigeräte eine interessante und günstige Alternative.

Multifunktionsdrucker kosten in der Anschaffung meist deutlich weniger als die Summe von Einzelgeräten. Im Test der 18 Kombis zeigt sich eine Preisspanne von 79 bis 339 Euro, durchschnittlich kosten die Kandidaten 164 Euro. Dafür gibt es sonst gerade einmal einen guten Drucker oder Scanner.

Nur "durchschnittliche" Qualität
Allerdings: Die Qualität ist bei der Mehrzahl der Produkte nur "durchschnittlich". Ein "gutes" Gesamtergebnis erzielen nur drei Modelle – die teuersten im Test. "Konsument": Auf lange Sicht sind aber die Kosten für die Tinte wichtiger als der Gerätepreis.

Fotos besser mit Einzeldrucker
Die Resultate beim Drucken entsprechen weitgehend den Testergebnissen der vergleichbaren Stand-alone-Fabrikate des jeweiligen Herstellers. Für das Ausdrucken von Fotos greift man derzeit aber besser noch auf Einzeldrucker des mittleren und höheren Preissegments zurück.

Mängel in puncto "Tiefenschärfe"
Beim Scannen und Kopieren stellen die "Konsument"-Tester fest: Geräte mit "guten" Druckergebnissen schneiden auch in diesen beiden Prüfpunkten gut ab. Erhebliche Qualitätsmängel beim Scannen gibt’s in puncto "Tiefenschärfe": Nur vier Modelle erkennen Objekte, die nicht eben auf der Oberfläche liegen – etwa ein aufgeschlagenes Buch.

Vier der Geräte sind echte Faxmaschinen, die auch ohne Verbindung zum PC senden und empfangen können – allerdings mit nur "durchschnittlichen" Ergebnissen.

Enormer Stromverbrauch
Der Stromverbrauch ist bei vielen Modellen enorm – auch wenn sie ausgeschaltet sind. Abhilfe schafft nur das Ziehen des Netzsteckers oder die Verwendung eines schaltbaren Verteilers.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden