Mo, 23. April 2018

3:2-Sieg nach 0:2

28.05.2012 08:08

Frankreich wendet in EM-Test Blamage gegen Island ab

Frankreichs Nationalteam hat sich am Sonntag mit einem Sturmlauf in der Schlussphase eine Blamage gegen Island erspart. Die Franzosen drehten ein Testspiel gegen den Außenseiter in Valenciennes nach 0:2-Rückstand in den letzten Spielminuten noch in ein 3:2. Die Tore für die "Bleus" erzielten Mathieu Debuchy (52.), Franck Ribery (85.) und Adil Rami (87., auf Bild 2 links).

Zuvor hatten Birkir Bjarnason (27.) und Kolbeinn Sigthorsson (34.) die Isländer sensationell in Führung gebracht. Erst die Einwechslung von Bayern-Star Franck Ribery (Bild) brachte in der Schlussviertelstunde richtig Schwung in die französische Offensive.

Davor hatte das Heimpublikum die mäßige Vorstellung mehrmals mit lautstarken Pfiffen bedacht. Die Equipe von Teamchef Laurent Blanc blieb dennoch das 19. Spiel in Folge ungeschlagen. Dafür sorgten Ribery und Verteidiger Rami, deren späte Tore jeweils Olivier Giroud vorbereitete. Der Stürmer von Meister Montpellier war mit 21 Toren Toptorschütze der Ligue 1.

Schwächen in der Defensive
Ihre bisher letzte Niederlage hatten die Franzosen Anfang September 2010 in der EM-Qualifikation gegen Weißrussland kassiert. Die Schwächen der "Bleus" in der Defensive waren aber nicht zu übersehen. Vor allem Linksverteidiger Patrice Evra und Innenverteidiger Philippe Mexes präsentierten sich noch nicht in EM-Form. Bis Dienstag muss Blanc noch zwei Spieler aus seinem derzeit 25-köpfigen Kader streichen.

Danach testet der zweifache Europameister, der sich bei der EURO 2008 und der WM 2010 jeweils bereits in der Gruppenphase verabschiedet hat, am Donnerstag gegen Serbien und am 5. Juni gegen Estland. Bei der Endrunde trifft Frankreich in Gruppe D auf England, Co-Gastgeber Ukraine und Schweden.

Am Samstag hatten bereits die Mitfavoriten Deutschland und Niederlande blamable Niederlagen gegen die Schweiz bzw. zu Hause gegen Bulgarien kassiert (Bericht in der Infobox). Dazu kam Geheimfavorit Portugal zu Hause gegen Mazedonien nicht über ein torloses Remis hinaus.

Testspielergebnisse vom Sonntag:
Mexiko - Wales 2:0 (1:0)
Frankreich - Island 3:2 (0:2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
ÖSV-Adler hört auf
Ex-Tourneesieger Diehart beendet seine Karriere
Wintersport
Ronaldo abgelöst
Klare Nummer eins! So viel kassiert Lionel Messi
Fußball International
Sturm-Graz-Kicker
Röcher: Darts-Fan glaubt fix an den großen Wurf
Fußball National
Abschied nach 6 Jahren
Zlatko Junuzovic verlässt Werder Bremen im Sommer
Fußball International
Großer Andrang
Rekord! Marseille-Hexenkessel wartet auf Salzburg
Fußball International
Juve bangt um Scudetto
Auch Maradona flippt aus nach Napolis Sensation!
Fußball International
Nach RB-Klatsche
Droht Hasenhüttl jetzt sogar das Aus bei Leipzig?
Fußball International
Sebastian Kehl
Ex-Kapitän kehrt zu Stögers Dortmund zurück
Fußball International

Für den Newsletter anmelden