Di, 23. Jänner 2018

Vor Maltas Küste

27.05.2012 13:29

Flüchtlings-Baby auf Küstenwachen-Boot geboren

Nach der Rettung afrikanischer Immigranten ist ein Baby auf einem Boot der Küstenwache vor Malta zur Welt gekommen. Das Kind sei geboren worden, kurz nachdem die 136 Einwanderer von dem Patrouillenboot aufgenommen waren, teilten die Behörden am Sonntag auf Malta mit.

Unter den geretteten Menschen sei ein weiteres Neugeborenes. Die 86 Männer, 43 Frauen und sieben Kinder seien etwa 72 Meilen südlich von Malta aufgefischt worden und bei guter Gesundheit.

Sie seien vermutlich vor einigen Tagen aus Libyen geflohen. Insgesamt seien im Mai rund 400 asylsuchende Afrikaner auf Malta angekommen. Die Regierung warnte, das Land stehe vor einem schwierigen Sommer, da viele Menschen Libyen angesichts der Wirren unkontrolliert verlassen könnten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden