So, 22. April 2018

Zehnkampf in Götzis

27.05.2012 11:22

Zwei Athleten wiederholen 110-m-Hürdensprint

Mit einem Kuriosum ist am Sonntag der 110-m-Hürdensprint beim internationalen Zehnkampf-Meeting in Götzis zu Ende gegangen. Im vierten Lauf verursachte der Kubaner Yordanis Garcia einen Fehlstart, der allerdings nicht geahndet wurde. Der Deutsche Michael Schrader fühlte sich jedoch irritiert und protestierte nach Rennende.

Da die anderen Athleten gegen eine Laufwiederholung waren, weil dies für sie eine elfte Disziplin bedeutet hätte, liefen nur Garcia und Schrader gegeneinander. Garcia siegte in 14,37 Sekunden vor Schrader, der sich in 14,40 gegenüber Lauf eins deutlich verbesserte.

Da die Hürden bereits von der Laufbahn des Mösle-Stadions weggeräumt waren und noch einmal aufgebaut werden mussten, verzögerte sich der Zeitplan um etwa eine halbe Stunde. Am Top-Drei-Ergebnis änderte sich durch die Laufwiederholung nichts.

Sieg geht an Belgier Van Alphen
Gewonnen hat den Zehnkampf der Leichtathleten Hans van Alphen. Der Belgier setzte sich mit der neuen Jahresweltbestleistung von 8.519 Punkten knapp vor dem Niederländer Eelco Sintnicolaas (8.506) und dem Deutschen Pascal Behrenbruch (8.433) durch. Der Österreicher Dominik Distelberger klassierte sich als 16. (6.926). Er trat zum abschließenden 1.500-m-Lauf an, gab aber nach ein paar Schritten auf. Roland Schwarzl hatte bereits am Samstag nach vier Disziplinen w. o. gegeben.

Ennis gewinnt Götzis-Siebenkampf
Den Siebenkampf der Damen gewann Jessica Ennis in der neuen Jahresweltbestleistung und dem neuen britischen Rekord von 6.906 Punkten. Die englische Olympiahoffnung setzte sich vor der Russin Tatjana Tschernowa (6.774) und der Ukrainerin Ljudmilla Josipenko (6.501) durch und feierte ihren dritten Erfolg im Mösle-Stadion en suite.

Die 18-jährige Ivona Dadic schaffte als 23. mit dem neuen österreichischen Rekord von 5.959 Punkten die ÖLV-Normen für die EM in Helsinki (5.920) und Olympia in London (5.950). Die rot-weiß-rote Siebenkampf-Bestleistung hielt seit 5./6. Oktober 1985 Sigrid Kirchmann mit 5.944 Zählern. Dadic stellte in Götzis in fünf der sieben Disziplinen neue Bestleistungen auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
5:0-Sieg im Finale
Cup-Erfolg! Barca schießt Sevilla aus dem Stadion
Fußball International
Gespräch mit Wohlfahrt
Fans stinksauer! Dicke Luft bei der Wiener Austria
Fußball National
2:1 gegen Tottenham
Partie gedreht! Manchester United im FA-Cup-Finale
Fußball International
Heroische St.Pöltner
Mattersburg rettet Punkt in der letzten Sekunde!
Fußball National
Duell mit Leverkusen
BVB-Gala! Özcan pariert Elfer, aber Stöger jubelt
Fußball International
Duell um Europa
Spätes LASK-Traumtor! Dämpfer für die Austria
Fußball National
Desolater Heimauftritt
2:5-Klatsche: Hasenhüttl rüttelt RB-Spieler wach!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden