Mi, 17. Jänner 2018

Rache für Aussage

27.05.2012 10:13

48-jähriger Wiener in Stiegenhaus zu Tode geprügelt

Wohl aus Rache ist ein 48-jähriger Mann im Wiener Bezirk Favoriten zu Tode geprügelt worden. Der Frühpensionist wurde am Freitagabend in der Rotenhofgasse von zwei jungen Männern im Alter von 17 und 29 Jahren so schwer attackiert, dass er am Samstagabend an den Folgen seiner schweren Verletzungen starb. Der 17-jährige Kevin T. wurde festgenommen, der 29-jährige Herbert B. auf freiem Fuß angezeigt.

Das Opfer der Prügelattacke war Anfang April Zeuge einer Körperverletzung geworden. Der 48-jährige Frühpensionist und ein 46-jähriger Freund sagten damals bei der Polizei gegen die Angreifer aus. Die mutmaßlichen Täter wurden daraufhin auf freiem Fuß angezeigt. Ob das das Motiv für den tödlichen Angriff war, ist aber noch nicht klar.

Mit Füßen getreten
Am Freitagabend kam es zwischen dem 48-Jährigen und den beiden Verdächtigen in der Rotenhofgasse jedenfalls zu einem Streit. Kevin T. soll dabei auf den Frühpensionisten aus Favoriten eingeschlagen haben, sodass er in einem Hauseingang zu Sturz kam. Anschließend attackierte der Bursche sein Opfer so lange mit Füßen, bis es leblos liegen blieb. Die beiden Angreifer liefen davon und kümmerten sich nicht um den stark blutenden Mann. Der 48-Jährige erlitt dabei unter anderem ein Schädel-Hirn-Trauma.

Bewohner entdeckten den Frühpensionisten im Hauseingang und verständigten die Polizei. Die Exekutive ging zunächst davon aus, dass der Mann die Verletzungen aufgrund eines Sturzes erlitten hatte. Einen Tag später erlag der 48-Jährige seinen schweren Kopfverletzungen.

Freund brachte Polizei auf richtige Spur
Erst sein 46-jähriger Freund brachte die Polizei schließlich auf die richtige Fährte. Er äußerte die Vermutung, dass der 17- und der 29-Jährige etwas mit dem Tod des Frühpensionisten zu tun haben könnten, da die beiden schon einmal Schläge angedroht hätten.

Kevin T. und Herbert B. wurden schließlich von Beamten ausgeforscht und zu dem Vorfall vom Freitag befragt. Sie gaben zu, dass es auf der Straße zu einem Streit zwischen ihnen und dem Verstorbenen gekommen war. Der 17-Jährige wurde festgenommen, sein 29-jähriger Freund wegen unterlassener Hilfeleistung auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden