So, 19. November 2017

Atemwegsinfektion

24.05.2012 16:13

Popstar Elton John ins Krankenhaus eingeliefert

Elton John musste wegen einer starken Atemwegsinfektion ins Krankenhaus. Laut "TMZ" hat sich der britische Sänger am Mittwochmorgen in das berühmte Cedars-Sinai Hospital in Los Angeles begeben, wo er sich einer Reihe von Untersuchungen unterzogen hat. Inzwischen ist er schon wieder entlassen worden.

Ärzte rieten Elton John, seine Stimme sieben Tage lang zu schonen. Zudem brauche er "komplette Bettruhe" und Antibiotika, um weiteren Schaden zu verhindern.

Daraufhin musste John vier Konzerte absagen, die er eigentlich in Las Vegas hätte geben sollen. "Es fühlt sich seltsam an, nicht in der Lage zu sein, diese 'Million Dollar Piano'-Konzerte im Colosseum spielen zu können", gesteht der 65-Jährige gegenüber der Website. "Ich liebe es aufzutreten und freue mich darauf, im Oktober wieder zum Colosseum zurückkehren zu können, um die elf übrigen Konzerte zu absolvieren."

Weiter drückt die Bühnen-Legende ihr Bedauern aus und sagt: "Ich kann mich nur bei meinen Fans entschuldigen und sagen: Sorry, dass ich nicht bei euch sein kann."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden