Sa, 21. April 2018

Greenpeace warnt:

27.06.2005 11:05

Illegale Giftstoffe in Kinderparfüms!

Greenpeace hat in Parfümprodukten, die speziell für Kinder und Jugendliche gemacht sind, giftige und potenziell gesundheitsgefährdende Stoffe nachgewiesen. Alle Produkte wurden in Österreich gekauft.

Die Umweltorganisation hat die fünf Parfümprodukte von einem unabhängigen Labor auf Chemikalien aus der Gruppe der Phthalate und der synthetischen Moschus-Duftstoffe testen lassen.

Allergien, Leberschäden, Hormonstörungen 
In drei von fünf getesteten Produkten wurden Duftstoffe aus der Gruppe der polyzyklischen Moschusverbindungen nachgewiesen, vor allem der Stoff Galaxolide wurde in großen Mengen gefunden. Galaxolide steht im Verdacht phototoxisch zu sein, d.h. in Zusammenhang mit Sonnenlicht können Allergien ausgelöst werden. Es besteht auch der Verdacht, dass durch diese Substanz Leberschäden ausgelöst werden können. Darüber hinaus können polyzyklische Moschusverbindungen hormonähnliche Wirkungen haben.

Allergien, Nervenschädigungen, Krebs
In zwei Produkten wurden große Mengen an Nitromoschus-Verbindungen gefunden. In einem Produkt wurde der Stoff Moschus-Xylol nachgewiesen. Dieser kann Allergien auslösen und das Nerven- und das Immunsystem schädigen. Moschus-Xylol ist krebserregend im Tierversuch, wobei Lebertumore festgestellt wurden. Auch von der EU wurde Moschus-Xylol als ein Stoff eingestuft, bei dem "Verdacht auf krebserregende Wirkung" besteht.

In einem anderen Kinderparfüm wurde Moschus-Keton nachgewiesen. Auch dieser Stoff hat u.a. hormonähnliche Eigenschaften und steht im Verdacht, krebserregend zu sein.

Auffallend ist die Verteilung der Konzentrationen: Drei Produkte weisen sowohl bei den Phthalaten als auch bei den Moschusverbindungen wesentlich höhere Konzentrationen auf als die beiden anderen getesteten Produkte.

Greenpeace fordert von Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat die Beschlagnahme der giftigen Produkte und darüber hinaus eine umgehende Untersuchung aller Kinderparfüms.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden