Di, 21. November 2017

Entspannter Papa

23.05.2012 16:40

Töchterchen Mabel macht Bruce Willis „wieder jung“

Bruce Willis' kleine Tochter gibt ihm neue Kraft. Der Schauspieler und seine Frau Emma Heming wurden kürzlich Eltern eines Mädchens, was den 57-jährigen Hollywood-Star "wieder jung" werden lässt. Die fünf Regeln der Erziehung, die er schon bei seinen Töchtern aus der Ehe mit Demi Moore - Scout, Rumer und Tallulah - anwandte, will der Actionheld auch bei seinem jüngsten Nachwuchs beibehalten.

"Ich bin ja gerade wieder Vater geworden - mein viertes Mädchen: Mabel Ray heißt die Kleine. Meine Frau hat mir dieses große, große Geschenk gemacht. Unser Baby schenkt mir ein neues Leben", schwärmt er im Interview mit der "Bild"-Zeitung über seinen Nachwuchs.

Gleich mit fünf Filmen kommt Willis in diesem Jahr in die Kinos. Auf das Geheimnis seines Erfolgs angesprochen, erklärt er: "Weiß nicht, ehrlich. Aber mein kleines Töchterchen macht mich wieder jung, gibt mir Kraft. Ich drehe gerade in Budapest 'Stirb langsam 5'. Ich muss wieder einmal die Welt retten - und es macht verdammt viel Spaß."

Angst vor dem Alter hat Willis nicht, denn er sei "noch nie so glücklich wie jetzt" gewesen. "Denn wichtig ist nur: Dein Herz muss jung sein. Und meines ist es!"

Willis' fünf Regeln der Erziehung
Mit dem "Esquire"-Magazin plauderte Bruce Willis unterdessen über seine Erziehungsmethoden. Schon bei seinen mittlerweile erwachsenen Töchtern habe er diese angewendet und auch der jüngste Spross werde sich an sie halten müssen. "Manchmal muss ich dem Drang widerstehen, zu sprechen", so der Schauspieler. Regel Nummer eins im Hause Willis lautet daher: zuhören und nicht gleich drauflos plappern. Auf diese Art verhindere er auch, dass die Diskussionen mit seinen Mädchen in einem Drama enden. Daraus wiederum folgt Regel Nummer zwei: "Ich lehre sie, Drama zu vermeiden."

Er habe außerdem kein Problem damit, Fehler einzugestehen. "Sie hören es, wenn du etwas zugibst, und lernen, etwas zuzugeben", ist sich Willis sicher. Außerdem sei ihm wichtig, dass seine Kinder ihren Mitmenschen mit Respekt gegenübertreten.

Die fünfte seiner Erziehungsregeln hat der Schauspieler schließlich für seine sieben Wochen alte Tochter Mabel parat: "Ich bringe sie zum Lachen", plaudert er aus. "Man muss ihnen Quatsch erzählen können und ihnen zeigen, dass auch Albernheiten gut sind. Sie müssen über dich lachen können."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden