Di, 24. April 2018

Wimbledon

26.06.2005 15:37

Melzer unterliegt Coria in fünf Sätzen

Haarscharf am Achtelfinale vorbei: Jürgen Melzer konnte sein selbst gestecktes Ziel nicht erreichen – aber nur knapp: In der dritten Runde unterlag der Niederösterreicher dem als Nummer 15 gesetzten Argentinier Guillermo Coria in fünf hart umkämpften Sätzen 6:3,6:3,2:6,2:6,4:6.

Österreichs Nummer eins verpasste damit die historische Chance, als erster Österreicher seit Alex Antonitsch 1990 in ein Wimbledon-Achtelfinale einzuziehen.

In den ersten zwei Sätzen des Spiels zeigte sich Melzer souverän, konzentriert und auch brenzligen Situationen gewachsen. Im zweiten Satz konnte er ein Servicegame Corias unterbrechen und so einen raschen Zwischenstand von 2:0 herbeiführen.

Wendepunkt dritter Satz
Im dritten Satz kam es dann aber zu Konzentrationsschwächen von Seiten des Niederösterreichers, und er verlor neun Games in Folge. Den dritten und vierten Satz konnte Coria dann ohne größere Probleme für sich verwerten.

Der fünfte und entscheidende Satz war wieder ausgeglichener, doch Melzer vergab einige Breakchancen und musste sich schließlich gegen mehrere Matchbälle Corias wehren – wovon beim Stand von 4:5 letztendlich durchging.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker
Grün-Weiße Kontinuität
Rapid-Trainer? Bickel legt sich auf Djuricin fest!
Fußball National
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden