Sa, 21. Oktober 2017

Bald eigene Handys?

23.05.2012 10:11

Google schließt Übernahme von Motorola Mobility ab

Der US-Internetriese Google hat den Kauf der Handy-Sparte von Motorola unter Dach und Fach gebracht. Die Übernahme von Motorola Mobility im Wert von 12,5 Milliarden Dollar (9,8 Milliarden Euro) sei abgeschlossen, schrieb Google-Chef Larry Page am Dienstag auf der Webseite des Unternehmens. Google kann damit Smartphones und Tablet-PCs künftig selbst herstellen.

Zuvor hatten die Wettbewerbshüter in den USA, in der EU und in China grünes Licht für die Übernahme gegeben. Die Kartellwächter waren vor allem besorgt gewesen, dass Google den Gebrauch seines Smartphone-Betriebssystems Android auf Motorola-Geräte beschränken könnte.

Das chinesische Handelsministerium knüpfte seine Zustimmung daher an die Bedingung, dass Google die Android-Software für mindestens fünf Jahre für andere Hersteller von Smartphones und Tablet-Computern offen hält (siehe Infobox).

17.000 Patente im Paket
Motorola hatte sein Mobilfunk-Geschäft Anfang 2011 aufgespalten. Es trennte dabei die Handy- von der Infrastruktur-Sparte, die von Nokia Siemens Networks übernommen wurde. Im vergangenen August hatte Google dann den Kauf von Motorola Mobility bekannt gegeben. Mit der Übernahme erhält der Internetriese auch Zugriff auf rund 17.000 Patente. Damit rüstet sich Google weiter im Streit der großen Technologiekonzerne um Patentrechtsverletzungen auf dem boomenden Markt für Smartphones und Tablets.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).