Mi, 24. Jänner 2018

Ferguson ruft

22.05.2012 15:29

Manchester United streckt Fühler nach David Alaba aus

David Alaba hat angeblich einen weiteren Top-Klub auf sich aufmerksam gemacht. Nach den Informationen des deutschen Sport-Internetportals "spox.com" hat Manchester United die Fühler nach dem Bayern-Spieler ausgestreckt.

Demnach soll Coach Alex Ferguson die Entwicklung von Alaba intensiv verfolgt und sich nach dessen Vertragssituation erkundigt haben. Der Schotte sieht offenbar im ÖFB-Teamspieler den Nachfolger für den 31-jährigen französischen Internationalen Patrice Evra.

Wechsel zu Barca offenbar kein Thema
Schon vor einigen Wochen hatten spanische Medien vom Interesse des FC Barcelona an Alaba berichtet. Ein Abschied des 19-Jährigen aus München scheint aber wenig wahrscheinlich, schließlich hat die Chefetage einem Wechsel des Wieners bereits eine Absage erteilt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden