Mi, 25. April 2018

Sonnenfinsternis

21.05.2012 09:08

"Feuerring" war von China bis USA zu sehen

Millionen Menschen auf beiden Seiten des Pazifiks sind Zeugen eines seltenen Naturschauspiels geworden: Eine Sonnenfinsternis war am frühen Montagmorgen zunächst als "Feuerring" am Himmel über Asien zu sehen und bewegte sich dann in Richtung des Tausende Kilometer entfernten Westens der USA.

Während Wolken über weiten Teilen Südostchinas einen klaren Blick verhinderten, bot sich vielen Menschen in Tokio ein spektakulärer Anblick. Es war das erste Mal seit 173 Jahren, dass ein solches Schauspiel über der japanischen Mega-Metropole zu sehen war.

Pendler und Schulkinder blieben auf der Straße stehen, die großen Fernsehsender boten Live-Schaltungen an. Die Fluglinie Japan Airlines organisierte einen Beobachtungsflug, der sofort ausverkauft war, der Elektronikriese Panasonic schickte eine Expedition auf den Berg Fuji.

"Feuerring" auch in den USA zu sehen
Auch im Westen der USA zog die Sonnenfinsternis zahlreiche Schaulustige an. Tausende Menschen fielen in das 350-Seelen-Dorf Kanarraville im US-Bundesstaat Utah ein, das genau im Zentrum des Korridors lag, in dem die Sonnenfinsternis als "Feuerring" zu sehen war. In Los Angeles versammelten sich Tausende auf einem Aussichtspunkt in den Hügeln von Hollywood.

Eine Art "Feuerring" ist zu beobachten, wenn sich der Mond vor die Sonne schiebt. Da die Entfernung zur Erde zu weit ist, um die Sonne komplett zu verdecken, ist ein solcher Ring zu sehen - allerdings nur in einem verhältnismäßig kleinem Korridor.

"Mondtour" dauerte dreieinhalb Stunden
Während seiner dreieinhalbstündigen Tour legte der Schatten des Mondes am Montag rund 13.600 Kilometer zurück und bedeckte knapp 0,74 Prozent der Erdoberfläche, berichtete die US-Weltraumorganisation NASA, die auch exakte Angaben zu Koordinaten und Zeitpunkt der Sonnenfinsternis auf ihrer Website veröffentlichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden