Di, 24. April 2018

Fuhr über Böschung

21.05.2012 09:20

Fahrer verbrennt nach Unfall in NÖ in Autowrack

Ein Autofahrer ist am Sonntagabend bei einem schweren Verkehrsunfall in seinem Wagen verbrannt. Der Lenker des Pkws war bei Schwarzau im Gebirge in Niederösterreich über eine Böschung gefahren und etwa 40 Meter in einen Wald gestürzt. Das Auto fing Feuer und brannte zur Gänze aus. Die Identität des Toten konnte noch nicht zweifelsfrei geklärt werden, die Person war bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Der tragische Unfall dürfte sich gegen 18.30 Uhr zugetragen haben. Der Lenker des Fahrzeugs mit Wiener Kennzeichen hatte vor einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. "Wir haben überhaupt keine Bremsspuren gefunden", so ein Polizist zur "Krone".

Laut Erhebungen der Polizei kam der Wagen links von der Straße ab, fuhr quer über einen angrenzenden Schotterparkplatz und schoss über die Böschung. Dabei streifte der Wagen einige Baumwipfel, ehe er laut Exekutive nach über 80 Metern Luftlinie im Wald auf dem Dach zu liegen kam. Unmittelbar nach dem Unfall dürfte sich das Auto entzündet haben, es brannte völlig aus.

Die Überreste des Autos wurden von der Feuerwehr gelöscht. Danach wurde das Fahrzeug von den Helfern umgedreht und geöffnet. Dabei entdeckten sie die bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Person auf dem Fahrersitz. Vermutlich handelt es sich bei dem Toten um den Fahrzeugbesitzer, einen 19-jährigen Wiener. Eine Obduktion wurde beantragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden