Mi, 24. Jänner 2018

Lag am Straßenrand

20.05.2012 11:28

Tod von junger Burgenländerin gibt Polizei Rätsel auf

Das tragische Schicksal einer jungen Burgenländerin gibt der Polizei zurzeit Rätsel auf. Die 20-Jährige war am Samstagmorgen in Eisenstadt schwer verletzt und bewusstlos am Straßenrand aufgefunden worden und wenig später im Krankenhaus gestorben. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Die junge Eisenstädterin war kurz nach 4 Uhr früh von einem Passanten entdeckt worden. Sie lag regungslos am Straßenrand und wies Prellungen und Abschürfungen im Gesicht auf, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Sonntag. Trotz intensiver Reanimationsmaßnahmen starb die Frau knapp zwei Stunden später im Krankenhaus Eisenstadt.

Reifenabdrücke auf Kleidung der Frau
Am Auffindungsort wurden Blutspuren gefunden, zudem sei auf der Kleidung der jungen Frau eine Reifenabdruckspur zu sehen gewesen, so Wolfgang Swoboda, Leiter der Staatsanwaltschaft Eisenstadt. Von dem Reifenabdruck könne man aber noch nicht auf ein Überfahren schließen. "Es kann auch bloß ein Anstoß gewesen sein", so Swoboda. "Es gibt Auffälligkeiten, die allenfalls auf Fremdverschulden - sei es fahrlässig, vorsätzlich oder was auch immer - hinweisen", erklärte der Staatsanwalt.

Zur Klärung dieser Fragen werde eine Obduktion durchgeführt, so Swoboda, erste Ergebnisse werden in den kommenden Tagen erwartet. Bis ein Gutachten vorliegt, könne es allerdings einige Wochen dauern.


Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden