Di, 16. Jänner 2018

Ehe-Verwirrung

24.06.2005 12:13

¿Bigamistin¿ vergaß, dass sie schon verheiratet war

Eine 36-jährige Frau wurde in Norwegen wegen Bigamie angeklagt. Zu ihrer Verteidigung brachte die Frau ein höchst ungewöhnliches Argument vor: Sie habe vergessen, dass sie bereits verheiratet sei. Ein recht konfuses Privatleben verleiht der Aussage allerdings eine gewisse Glaubwürdigkeit.

Nachdem sie in den 90er-Jahren nach Norwegen kam, heiratete sie einen Norweger, von dem sie sich später wieder scheiden ließ. 2002 heiratete sie erneut, diesmal einen Afrikaner. Doch auch diese Ehe dauerte nicht lange.

Im Vorjahr heiratete sie einen weiteren Mann aus Afrika – und diese Ehe ist offiziell noch gültig. Das vergaß die 36-Jährige allerdings, als sie im August einem vierten Mann das Ja-Wort gab. Als der Man in Norwegen die Aufenthaltsgenehmigung beantragte, wurde die Polizei auf das Doppelverhältnis aufmerksam.

„Sie hatte keine andere Erklärung, als dass sie schon verheiratet war“, sagte ein Sprecher. Es wird angenommen, dass die dritte Ehe der Frau eine reine Scheinehe war.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden