Fr, 20. April 2018

Hightech-Brettspiel

24.06.2005 11:57

Monopoly ganz real mit Internet und GPS-Taxis

Wer das klassische Monopoly mit Spielbrett und Würfeln schon immer langweilg fand, dem bietet sich jetzt im Internet ein neuer Kick: Das Spielfeld ist die City von London, die Spielfiguren echte Taxifahrer. Nur die Geldgewinne und Besitzurkunden sind virtuell.

So funktioniert das neue Internet-Monopoly: 18 Londoner Taxis wurden mit GPS-Empfängern ausgesattet und fungieren so als Spielfiguren. Zu Beginn kann man sich per Mausklick seinen persönlichen Taxifahrer aussuchen. Fährt dieser auf ein freies Grundstück - etwa den Trafalgar Square - kann man dieses gegen Spielgeld virtuell erwerben. Gehört der Platz hingegen schon wem anderen oder steht gar ein Hotel drauf, dann muss man Spielgeld berappen.

Via Satellit wird ständig überwacht, wo sich die Taxis in London genau aufhalten. Den altuellen Spiel- und Kontostand erhält man einmal am Tag per E-Mail zugesandt. So lange dauert eine Spielrunde. Übrigens: Das Spiel versteht sich als Marketinggag und ist deshalb völlig kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden