Di, 24. April 2018

Olympia zweitrangig

17.05.2012 16:56

Werner Schlager: "Familie wichtiger als alles andere"

Tischtennis-Legende Werner Schlager steckt derzeit mitten in den Vorbereitungen für die Olympischen Spiele, wo der 39-Jährige im Sommer sein letztes Großturnier bestreiten wird. Der Niederösterreicher glaubt, mit der rot-weiß-roten Mannschaft eine Chance auf eine Medaille zu haben, allerdings gibt es auch einen Unsicherheitsfaktor: Schlagers Frau Bettina ist hochschwanger, das Baby könnte rund um die Eröffnung in London zur Welt kommen.

Der Geburtstermin ist Ende Juli. "Die Familie ist mir auf alle Fälle wichtiger als alles andere", stellte Schlager klar. "Da kann es schon einmal sein, dass ich zwei, drei Tage nicht da bin. Unser Sohn Nick ist früher gekommen. Wir gehen davon aus, dass es während der Vorbereitung soweit ist."

Dass dann Privates mit Sportlichem medial vermixt werden könnte, stört Schlager nicht. "Da habe ich keine Probleme damit", erläuterte der SVS-NÖ-Star. "Weil wir haben nicht den Status einer Adabei-Familie. Es reißt sich kein Fotograf um uns, wenn er nicht geplant hat, dass er uns fotografiert. Ich sehe das total entspannt. Und solange das für meine Familie in Ordnung ist, ist das auch für mich in Ordnung. Auch Nick macht schon den Mund auf. Der schaut dann auch weg und läuft weg, wenn er es nicht will."

Vorerst freut sich Schlager aber sogar auf das intensive Olympia-Training: "Das ist das Schöne am Tischtennis, du erfindest immer wieder etwas Neues. Diese schwierige Phase des regelmäßigen Trainierens, des Automatismus-Training, das ist ja bei mir schon abgeschlossen. Es geht nur noch um die Veränderungen, und da tu ich mir ziemlich leicht. Deswegen kann ich mein Hauptaugenmerk auf die Kreativität setzen. Das ist das, was mich ausmacht als Spieler und mich zum Weltmeister gemacht hat."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Ex-Werder-Fußballer
Ultras treten eigenem Spieler ins Gesicht
Fußball International
Tudor übernimmt
Udinese: Oddo nach elf Pleiten in Folge gefeuert
Fußball International
Pirlo als Co-Trainer?
Carlo Ancelotti soll neuer Italien-Teamchef werden
Fußball International
70-jährig gestorben
Frankreich trauert um Ex-Teamchef Henri Michel
Fußball International
Großes Rätselraten
Hebel am Lenkrad: Trickst Ferrari-Star Vettel?
Motorsport
Vor CL-Halbfinale
Bayern-Training ohne Alaba: Fehlt er gegen Real?
Fußball International
EL-Hit gegen Marseille
„Über 60.000 Anfragen“: „Bullen“-Arena ausverkauft
Fußball International
„Gestrandeter Wal“
Freundin von Englands Shootingstar übel beleidigt
Fußball International

Für den Newsletter anmelden