Sa, 18. November 2017

Drogenprobleme

16.05.2012 19:11

„Terminator 3“-Star Nick Stahl wird vermisst

Rätselraten herrscht derzeit um den Verbleib von Nick Stahl, bekannt als John Connor aus "Terminator 3 - Rebellion der Maschinen". Der 32-jährige Schauspieler ist in Los Angeles offiziell als vermisst gemeldet worden, bestätigte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Seiner Frau zufolge hatte Stahl mit Drogenproblemen zu kämpfen und zuletzt das auch "Straße der Hölle" genannte Elendsviertel in der Innenstadt frequentiert. Sie befürchtet nun das Schlimmste.

Stahls Ehefrau Rose Murphy hatte am Montagvormittag eine Vermisstenanzeige aufgegeben, bestätigte die Polizeisprecherin einen Bericht der Gossip-Website "TMZ". Sie habe ihren Mann zum letzten Mal am 9. Mai gesehen, berichtete der lokale TV-Sender "KTLA-TV". Murphy zufolge - das Paar lebt seit Anfang des Jahres getrennt - habe sich Stahl zuletzt häufig in der berühmt-berüchtigten "Skid Row" aufgehalten.

Skid Row, auch "Straße der Hölle" genannt, umfasst rund 50 Häuserblocks nahe Downtown Los Angeles. Das Elendsviertel, umgeben von Glaspalästen, gilt als ein Beispiel für die extremen Gegensätze der Millionenmetropole. Während Prunkvillen die Hügel von Beverly Hills zieren, bilden hier Tausende Obdachlose eine Art Gemeinschaft.

Stahls spurloses Verschwinden lässt nun die Sorge wachsen, dass der Schauspieler in kriminelle Angelegenheiten verwickelt sein könnte. Ein Gewaltverbrechen wird von der Polizei aber derzeit ausgeschlossen, betonte die Sprecherin am Mittwoch.

Tochter-Besuch nur unter Auflagen
Murphy hatte im Februar die Scheidung eingereicht und dabei laut TMZ auch ernsthafte Bedenken über das Drogenproblem ihres Noch-Gatten geäußert. Die gemeinsame zweijährige Tochter Marlo durfte Stahl nur noch unter Auflagen besuchen. Murphy forderte etwa, dass der 32-Jährige, bevor er das Mädchen sehen darf, einen Drogentest zu absolvieren habe, berichtete KTLA-TV.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden