Do, 26. April 2018

Schwierige Suche

16.05.2012 19:46

Ausgerissener Stier "Iwan" - Team von Gut Aiderbichl hilft

Seit er Anfang Oktober des Vorjahres beim Ausladen auf einem Bauernhof im Bezirk Eisenstadt-Umgebung ausgebüxt ist, genießt der Jungstier "Iwan" im Burgenland seine Freiheit. Bisher schlugen alle Versuche, den Bullen einzufangen, fehl. Ein Team von Gut Aiderbichl versucht nun, "Iwan" mit tierischer Hilfe zu fangen: Kuh "Burgi" und Kalb "Iwana" werden abwechselnd als Lockvögel eingesetzt, um des Ausreißers doch noch habhaft zu werden.

Der Jungstier hatte sich in einen Wald zurückgezogen und wurde auch schon öfter gesichtet. Jedoch war es bisher nicht möglich, ihn aus seinem weitläufigen Versteck zu locken. Um "Iwan" einzufangen, wandte man sich schließlich an Michael Aufhausers Gut Aiderbichl. Ein Team des Gnadenhofes hat dazu einem Bauern die Kuh "Burgi" - Burgi steht für Burgenland - und das Kalb "Iwana" abgekauft.

"Ivan zeigt sich jetzt fast schon jeden Tag"
Die beiden werden abwechselnd eingesetzt, um den Stier anzulocken. "Ivan zeigt sich jetzt fast schon jeden Tag", berichtete Britta Freitag von Gut Aiderbichl. Die vergangenen Tage habe er sich "sehr ruhig" verhalten. Wenn er zur Futterstelle kommt und sich dort auch ein wenig aufhält, dann will man in einem günstigen Moment versuchen, ihn zu betäuben und einzufangen. Über den Zeitpunkt wolle man sehr intuitiv entscheiden. "Wir haben keinen Stress und machen da auch keinen Druck", meinte Freitag. Schließlich befinde sich der Stier schon lange auf freiem Fuß.

Der Ausreißer wurde seinem bisherigen Besitzer abgekauft: Gut Aiderbichl habe ihn offiziell übernommen, sagte Freitag: "'Iwan' und die anderen beiden - "Burgi" und "Iwana" - dürfen bis an ihr natürliches Lebensende bei uns bleiben." Dabei befinden sie sich in zahlreicher Gesellschaft, denn Gut Aiderbichl betreut bereits 402 Rinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden