Fr, 19. Jänner 2018

Top-Preis erzielt

03.06.2012 12:29

Bill Gates' Porsche 911 Turbo wurde in Wien versteigert

Der 33 Jahre alte Porsche 911 Turbo, der einst Microsoft-Gründer Bill Gates gehört hat, ist am Samstagnachmittag im Dorotheum Vösendorf versteigert worden. 64.000 Euro war dem Meistbieter der Sportwagen in Türkismetallic wert. Gates hatte ihn 1979, vier Jahre nach der Firmengründung, gekauft.

Der Schätzpreis des schnellen Flitzers, der damals den Beschleunigungsrekord für Serienfahrzeuge hielt, wurde auf 39.000 bis 50.000 Euro geschätzt, der Rufpreis lag bei 15.000 Euro.

"Der Andrang war großartig", sagte der Sprecher des Auktionshauses, Wolfgang Humer. Es hieß, der Wagen gehe nach Deutschland.

Kurioser Tacho, Top-Ausstattung
Kurioserweise zeigte wurde der Tacho auf eine maximale Anzeige von nur 140 km/h bzw. 85 mph umgebaut, obwohl der Wagen doppelt so schnell fahren kann - damit der Besitzer nicht zum Schnellfahren motiviert wurde.

Der schnelle und typisch amerikanisch besonders gut ausgestattete Zuffenhausener hat 81.089 Meilen auf dem Zähler. Laut Papieren leistet der 3,3-Liter-Sechzylinderboxer 195 kW, also 265 PS. Die Kraft wird über ein manuelles Vierganggetriebe an die Hinterräder übertragen. In der Version mit 300 PS schaffte der 911 Turbo den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in 5,4 Sekunden - und damit lange Zeit so schnell wie kein anderes Serienauto.

"Seit 2010 ist der Superporsche in Österreich zugelassen", heißt es in der Auktionsbeschreibung. "Ein dicker Ordner mit Rechnungen belegt die getätigten Wartungs- und Reparaturarbeiten eindrucksvoll. Der Einbringer hat 2011 den Motor bei Porsche überholen lassen, außerdem ist die Karosserie im selben Jahr im Originalfarbton neu lackiert worden."

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden