So, 22. April 2018

"R.I.P. Fergie"

15.05.2012 12:28

ManCity-Kicker Tevez verhöhnt Sir Alex Ferguson

Der argentinische Nationalspieler Carlos Tevez hat in England wieder einmal für einen Skandal gesorgt. Während der Meisterfeier seines Klubs Manchester City hielt der Stürmer vor 100.000 Fans ein Pappschild mit der Aufschrift "R.I.P. Fergie" in die Höhe.

Diese Aktion war ein Seitenhieb gegen seinen ehemaligen Teammanager bei Manchester United, Alex Ferguson, dessen Team nach einem Last-Second-Treffer der "Citizens" punktegleich hinter dem Stadtrivalen nur auf Platz zwei der englischen Meisterschaft landete.

ManCity entschuldigt sich bei Ferguson
"Das Plakat ist geschmacklos und verwerflich. Carlos hat einen großen Fehler begangen", sagte ein Sprecher von Manchester City: "Der Verein möchte sich für diese Aktion bei Sir Alex Ferguson und Manchester United entschuldigen." Auch Tevez gab sich im Nachhinein geläutert. "Ich habe in der ganzen Aufregung nicht nachgedacht. Ich bewundere Sir Alex Ferguson als Mensch und Führungspersönlichkeit", sagte der 28-Jährige.

Manchester City hatte am Sonntag durch zwei Tore in der Nachspielzeit mit 3:2 gegen die Queens Park Rangers gewonnen und sich so die erste Meisterschaft seit 44 Jahren gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden