So, 19. November 2017

Gerüchteküche

15.05.2012 09:11

Dünneres MacBook Pro mit Retina-Display geplant

Apple bereitet für den Sommer laut US-Medienberichten die nächste Produktoffensive vor: Die Notebooks der Reihe MacBook Pro sollen demnach dünner werden und Displays mit schärferem Bild bekommen. Außerdem bekämen die Geräte mit einer Bildschirmdiagonale von 15 Zoll (38 cm) Flash-Speicher statt Festplatten, um die Startzeit zu verkürzen und Strom zu sparen.

Über die Gerüchte berichteten am Montag sowohl der Blog "9to5Mac" als auch die Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Apple wolle die neuen Geräte auf seiner Softwareentwickler-Konferenz WWDC vorstellen, die am 11. Juni beginnt.

Der Bildschirm solle die gleiche Qualität wie die aktuellen Retina-Displays von iPhone und iPad haben. Apple nennt sie so, weil das menschliche Auge auf ihnen in der üblichen Entfernung keine Bildpunkte mehr unterscheiden könne. Auf ein DVD-Laufwerk werde verzichtet, um Platz zu sparen.

MacBook Pro rückt an MacBook Air
Damit würde Apple sein "großes" Notebook etwas näher an das sehr dünne und leichte Modell MacBook Air rücken, das gerade die Hersteller von Windows-Laptops mit ähnlichen Modellen - allen voran Ultrabooks - zu kontern versuchen. Die Macs sind zwar nicht mehr das Rückgrat des Apple-Geschäfts - diese Rolle hat längst das iPhone übernommen. Doch Apple schafft es schon seit Jahren, sich vom Rest der PC-Branche abzukoppeln und den Marktanteil kontinuierlich zu steigern.

Fotoplattform und eigener Kartendienst?
Nach bisherigen Berichten wäre es nur eine von diversen WWDC-Neuheiten. Das "Wall Street Journal" schrieb am Montag, Apple wolle auf Basis seines Speicherdienstes iCloud eine Art Fotoplattform aufbauen, auf der Nutzer leichter Bilder miteinander teilen können. Und schon am Wochenende berichtete der Blog "All Things Digital", der Konzern wolle in der nächsten Version der iPhone- und iPad-Software iOS die von Beginn an verwendeten Google-Karten durch eigene Dienste ersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden