Mo, 22. Jänner 2018

Verzweifelte Suche

14.05.2012 19:06

Wienerin verlor ihr Schwert in U-Bahn: "Bin traurig"

"Habe mein Schwert in der U-Bahn verloren. Bin traurig!" Per handgeschriebenen Zetteln, die in mehreren Stationen der U1 aushängen, hofft eine 24-jährige Studentin, ihr liebstes Stück wieder zurückzubekommen. Es handle sich dabei nicht um ein Spielzeug, so die stolze Besitzerin der Waffe. Sie sei auf dem Weg zum Training des mittelalterlichen Schwertkampfes gewesen, als sie das Schwert in der U1 verlor.

Im Leben von Manja B. kommt es öfter vor, dass sie mit einem Schwert durch die Stadt fährt. Sie kämpft nämlich für den Verein "Die lange Schneyd". Doch ihre "Schneyd" ging der 24-Jährigen am 7. Mai um 16 Uhr verloren. In der U1. Auf dem Weg zum Training.

Handgeschriebene Zettel, die in mehreren U-Bahn-Stationen hängen, zeugen von dem schmerzvollen Verlust: "Haben Sie mein Schwert gefunden? Bitte, bitte melden Sie sich!" Dem ehrlichen Finder winken 50 Euro.

Gebiss, Golfschläger in Öffis vergessen
Laut Fundbüro der Wiener Linien ist das gute Stück noch nicht abgegeben worden. "Obwohl es uns schon neugierig machen würde. Ein Schwert hat es hier noch nie gegeben. Sonst aber so ziemlich alles", gesteht eine Sprecherin. Röntgenbilder, Gebisse und Golfschläger wurden schon gefunden.

Im vergangenen Jahr wurden 19.372 Fundstücke aufbewahrt, davon wurden jedoch nur 4.346 Gegenstände von ihren Besitzern abgeholt. Fahrgäste vergessen besonders oft Handys, Rucksäcke, Einkaufssackerln und Schlüssel in den Verkehrsmitteln – und seit 7. Mai eben auch ein Schwert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden