Do, 18. Jänner 2018

Schwere Vorwürfe

23.06.2005 14:34

Apples iTunes nur geklaut?

Ärger für Apple: Seine weltweit beliebte Musik-Software iTunes soll geklaut sein, behauptet jetzt ein kleines US-Familienunternehmen. Der Steit kommt vor Gericht.

iTunes, die Apple-Software für den Online-Kauf von Musik und für die Übertragung auf den iPod-Player, soll in ihren Grundzügen bereits 1995 von einem kleinen Unternehmen, das hauptsächlich elektronische Klaviere vertreibt, auf einer Messe präsentiert worden sein. Auch Apple-Mitarbeiter seinen damals anwesend gewesen.

Insgesamt wirft die Frima dem Giganten Apple Ideenklau in 19 Fällen vor: Unter anderem sei die Menüstruktur der iTunes-Jukebox und die Organisation von Alben und Interpreten abgekupfert worden.

Jetzt sind die Richter am Wort: Die klagende Kleinfirma fordert nichts Geringeres als die sofortige Einstellung des Vertriebs von iTunes.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden