Do, 18. Jänner 2018

Zweijahresvertrag

14.05.2012 16:50

Peter Hyballa ist neuer Cheftrainer von Sturm Graz

Der entthronte Fußball-Meister Sturm Graz hat am Montag den Deutschen Peter Hyballa als Nachfolger des vor einem Monat beurlaubten Erfolgstrainers Franco Foda präsentiert. Der 36-jährige Hyballa betreute zuletzt die Red Bull Juniors in der Regionalliga Mitte. Zuvor war er beim deutschen Zweitligisten Alemannia Aachen und hatte als Nachwuchstrainer für den VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund gearbeitet. Auch in Namibia war er schon tätig.

Hyballa, der am 5. Juni Interimstrainer Thomas Kristl ablöst, erhielt einen Zweijahresvertrag und soll die in der kommenden Saison nicht im Europacup spielberechtigten Grazer wieder in die Erfolgsspur führen. "Das Ziel, oben mitzuspielen, hat jeder. Ich möchte mit Sturm vor allem leidenschaftlichen Fußball zeigen und mit einem attraktiven und offensiven Spielstil die Fans zum Brennen bringen", so der neue Trainer.

Die Klubführung ist von den Qualitäten des neuen Trainers überzeugt. "Peter Hyballa ist seit 17 Jahren im Fußballgeschäft tätig und hat mehrmals bewiesen, welch großes Potenzial in ihm steckt. Auch das hat bei der Entscheidung für ihn gesprochen", erklärte Christopher Houben, der wirtschaftliche Geschäftsführer der Grazer.

"Großes Fachwissen"
Der für die sportlichen Belange zuständige Geschäftsführer Paul Gludovatz erwartet sich viel frischen Wind. "Er ist ein Mann, der sowohl großes fußballerisches Fachwissen, als auch die nötigen menschlichen Qualitäten für den Posten mitbringt. Er ist ein Fußballverrückter im absolut positiven Sinne des Wortes. Er brennt auf seine neue Aufgabe. Wir sind davon überzeugt, die richtige Wahl getroffen zu haben und hoffen, dass seine Begeisterung schnell auf die Mannschaft abfärbt", betonte Gludovatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden