Mi, 17. Jänner 2018

Streit im Milieu

14.05.2012 15:20

Wiener Sauna-Club in Brand gesteckt und völlig zerstört

Ein Streit im Wiener Rotlichtmilieu ist in der Nacht auf Montag offenbar eskaliert. Laut Polizei hatten Unbekannte im Sauna-Club "Centaurus" auf der Brünner Straße in Floridsdorf einen Brand gelegt, das Clubhaus wurde durch das Feuer völlig zerstört.

Passanten hatten laut Polizeisprecher Roman Hahslinger gegen 2 Uhr das Feuer bemerkt und die Einsatzkräfte verständigt. Wie Anrainer berichteten, habe es einen regelrechten Knall gegeben. Die Feuerwehr bekam die Flammen nach rund einer Stunde unter Kontrolle, für das Clubhaus gab es aber keine Rettung mehr.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein brandbeschleunigendes Mittel verwendet worden sein, die Brandstiftung wurde von den Ermittlern als das Werk hoch professioneller Täter eingeschätzt.

Mehrere Anschläge im Vorjahr
Es war nicht der erste Brandanschlag gegen das Etablissement. Bereits im Vorjahr waren mehrere Versuche unternommen worden, Feuer im Lokal zu legen. Bereits damals wurde vermutet, dass der Hintergrund in Zwistigkeiten im Rotlichtmilieu zu suchen sei.

Vor einigen Wochen dürfte es einen Betreiberwechsel gegeben haben. Der neue Inhaber des Etablissements, das erst im vergangenen Oktober - unter anderem mit einer Lesung von Barbara Karlich - eröffnet worden war, soll sich den Unmut eines Konkurrenten zugezogen haben.

Inhaber: "Vorbesitzer hat Club besetzen lassen"
Der neue Inhaber sagte im "Krone"-Gespräch: "Der Vorbesitzer hat den Club besetzen lassen. Da waren am Sonntag Mitarbeiter einer anderen bekannten Sauna für ein Fotoshooting drinnen. Unbefugt! Um 2 Uhr in der Früh hat es gebrannt. Mehr sage ich dazu nicht", spekuliert der Gastronom, der lieber ungenannt bleiben möchte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden