Sa, 21. April 2018

Neuer M-1er kommt

15.05.2012 11:19

Der neue BMW 1er kriegt jetzt auch seine M-Version

Der neue 1er BMW kommt im September auch als dreitürige Variante – und bekommt auch gleich eine neue Topmotorisierung: den 135i mit 320 PS. Beim Vorgänger gab es das nicht, da blieb die M-Version dem (inzwischen ausverkauften) Coupé vorbehalten.

Dieses hieß 1er M Coupé und hatte dann auch nochmals 20 PS mehr unter der Haube. Der M135i schafft den Sprint auf 100 km/h in 4,8 Sekunden und braucht damit eine halbe Sekunde mehr als das Auslaufmodell. Auch der M135i mit seinem 3,0-Liter-Reihen-Sechszylinder-Turbo ist als sportliche Speerspitze eindeutig zu erkennen, angefangen bei der stark veränderten Front mit den großen Lufteinlässen, kommt aber an dessen sportlichen Auftritt nicht heran. Der M135i ist ja auch keine "echte" M-Version, sondern gehört zur neuen Reihe der der BMW M Performance Automobile, wie auch die M-Diesel-Fahrzeuge. Immerhin kommt er optional auch mit Allradantrieb, was dem 1er M Coupé vorenthalten blieb.

Den Einstieg in die Benziner-Palette bieten 1,6-Liter-Motoren im 114i (102 PS) und 116i (136 PS). Darüber rangieren dann die die 2,0-Liter-Maschinen in 118i (170 PS) und 125i (218 PS). Die Diesel-Palette besteht ausschließlich aus Varianten des 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel (116d mit 116 PS; 118d mit 143 PS; 120d mit 184 PS und 125d mit 218 PS). Neben dem M135i ist auch der 120d ab Herbst mit Allradantrieb verfügbar.

Die Motoren sind entweder mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder mit einer Achtgang-Automatik gekoppelt; die sparsamste Variante ist der 116d Efficient Dynamics Edition, der lediglich 3,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer konsumiert (99g CO2/km).

Auch der dreitürige 1er ist neben der Basisausstattung in den Varianten Sport Line und Urban Line verfügbar; die unterschiedlich ausgeführten Grillstäbe verweisen dabei nicht mehr wie früher auf die Motorisierung und das Leistungsniveau, sondern auf das gewählte Ausstattungsniveau.

Am Markt trifft der neue 1er auf Audi A3 und die neue Mercedes-Benz A-Klasse. Damit treten die drei deutschen Premium-Hersteller fast zeitgleich mit neuentwickelten Modellen auf den Plan. Der BMW hebt sich von den Hauptkonkurrenten nicht zuletzt durch seinen klassischen Hinterradantrieb ab - den sportlichen Anspruch verkörpert er damit erst einmal an überzeugendsten.

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden