Mi, 17. Jänner 2018

Jubel in Salzburg

14.05.2012 10:01

Ricardo Moniz: "Wir haben diesen Titel so verdient"

Trainer Ricardo Moniz hatte seiner Mannschaft am Sonntag vor dem Match in Wiener Neustadt einen klaren Auftrag erteilt: "Ich will diesen Meistertitel jetzt fixiert haben, nicht erst am Donnerstag." Und die Kicker taten, wie ihnen geheißen, machten mit dem sechsten Sieg in Serie den vierten Meistertitel der Ära Red Bull klar. Danach strahlte Moniz und sagte zu seinem ersten Titel in seinem ersten Jahr als Cheftrainer: "Wir haben diesen Titel so verdient. Ich bin sehr glücklich und stolz auf meine Mannschaft."

"Es war ein hartes Stück Arbeit, weil der Saisonverlauf nicht immer nach Wunsch war – aber unsere harte Arbeit hat sich gelohnt", meinte der Niederländer.

Maierhofer kann sein Glück kaum fassen
Aber dann wollten die etwa 400 mitgereisten Salzburger Fans zu ihren Helden. 90 Minuten lang hatten sie durchgesungen und im fremden Stadion damit den Ton angegeben. Im Zentrum der Feiern war natürlich Stürmerriese Stefan Maierhofer, der dem Spiel mit dem überragenden Dusan Svento den Stempel aufgedrückt hatte: "Es ist unglaublich, dass ich in meinem ersten Jahr in Salzburg gleich Meister werde. So etwas sind für einen Spieler die schönsten Momente, dafür trainiert man das ganze Jahr. Und wir haben diese Schale verdient geholt."

Die Art, wie die Salzburger den Meistertitel fixierten, verlieh dem Gewinn des Meistertitels das Prädikat "verdient". Da war es fast egal, dass Mendes da Silva nach wenigen Minuten die Elfmeterchance verjuxte, denn die Bullen machten ihre Tore auch so – und mit einer Leichtigkeit, die nur einem großen Selbstbewusstsein entspringt. Maierhofer schloss mit seinem sehenswerten Doppelpack jeweils nach Svento-Flanken mit 14 Treffern zu Klubkollegen Jantscher auf, servierte Cristiano dessen erstes Pflichtspieltor, und am Ende feierte auch der eingewechselte Soriano mit zwei Treffern seine Auferstehung als Torjäger.

Salzburger wollen unbedingt das Double
"Wir haben uns in den letzten 13, 14 Spielen enorm gesteigert und sind wirklich gut aufgetreten", freute sich auch Franz Schiemer. Kapitän Christoph Leitgeb blieb auch im Triumph kritisch: "Entscheidend über die ganze Saison hinweg war, dass niemand unsere Durchhänger genützt hat." Aber auch Wiener-Neustadt-Trainer Peter Stöger gratulierte aufrichtig: "Die Salzburger hatten die Meisterqualität." Gefeiert wird aber nicht viel, auch nicht nach der letzten Runde. Goalie Alexander Walke sprach für alle: "Unser ganz großes Ziel ist jetzt das Double."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden