Di, 23. Jänner 2018

Nach Aus in Madrid

12.05.2012 14:08

Grantiger Djokovic lästert: "Kein blauer Sand für mich!"

Nach Rafael Nadal hat nun auch Novak Djokovic sein "No" in Richtung blauer Sand bekräftigt. "Ich möchte diese Woche so schnell wie möglich vergessen und auf die richtigen Sandplätze gehen", sagte ein grantiger Djokovic nach seinem Viertelfinal-Aus in Madrid. "Nole" unterlag seinem serbischen Landsmann Janko Tipsarevic 6:7(2), 3:6.

"Es hat mich zumindest eine Woche gekostet, um zu versuchen, mich an diesen Belag zu gewöhnen. Irgendwie ist es mir gelungen, hier Matches zu gewinnen und ein ganz gutes Niveau zu spielen", sagte Djokovic.

Doch ähnlich wie Nadal will auch Djokovic den blauen Sand nicht mehr bespielen. "In meinen Augen gibt es da keine Diskussion - es ist sehr einfach: Kein blauer Sand für mich."

Tiriac zeigt Verständnis für Kritik
Zuvor hatte Turnier Chef Ion Tiriac Verständnis für die Kritik Nadals am blauen Sand samt Boykott-Drohung geäußert und sich bei den Spielern sogar entschuldigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden