Sa, 16. Dezember 2017

Wetter ist Chefsache

11.05.2012 10:32

Prinz Charles als Wetterfrosch im schottischen TV

In Großbritannien ist das Wetter derzeit so schlecht, dass es zur Chefsache wird: Im schottischen Regionalprogramm der BBC trat am Donnerstag kein Geringerer als der Thronfolger Prinz Charles als Wetterfrosch auf. Am Nachmittag wurde der Spot im Nachrichtenprogramm BBC News landesweit gezeigt. "Ich hab' Angst um unsere Jobs", kommentierte ein Moderator.

Der Prinz gestikulierte fast wie ein Profi vor der Wetterkarte, konnte allerdings an der traurigen Botschaft auch nicht viel ändern: Die Aussichten seien "nass, kalt und windig", musste Seine Königliche Hoheit dem Volk verkünden. "Wir befinden uns unter dem Einfluss eines Tiefdruckgebietes, das nordwärts zieht", erklärte er. "Gott sei Dank ist kein Feiertag", fügte Charles dann lachend hinzu.

In dem Skript ging es auch um das lokale Wetter auf dem königlichen Anwesen Balmoral in Schottland. An dieser Stelle fragte der Prinz plötzlich: "Wer zum Teufel hat dieses Skript geschrieben?" Die Gastgeber hatten ihm aus Spaß eigens ein Wetterskript geschrieben, das er vom Teleprompter ablas.

Gemeinsam mit seiner Frau Camilla hatte Prinz Charles die Studios der BBC in Glasgow besucht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden