Do, 19. Oktober 2017

Angeblich dement

11.05.2012 09:09

Vater von Reese Witherspoon wegen Bigamie angezeigt

Die Mutter von Reese Witherspoon hat ihren Mann wegen Bigamie angezeigt. In einer eidesstattlichen Erklärung an ein Gericht von Tennessee versicherte Betty Witherspoon, ihr Mann John habe seine langjährige Freundin Tricianne Taylor geheiratet, obwohl er von ihr noch nicht geschieden sei.

Von ihr darauf angesprochen, habe er sich weder an die Hochzeit noch an den Namen seiner Freundin erinnern können, erklärte die 63-Jährige weiter. Deshalb fürchte sie, dass er unter Demenz leide. In einer einstweiligen Verfügung verbot das Gericht Tricianne Taylor, den Namen Witherspoon zu nutzen, sich als Frau des 70-Jährigen auszugeben und über sein Vermögen zu verfügen. Es legte eine Anhörung für den 31. Mai fest.

Witherspoons Eltern leben seit 1996 getrennt. Ihre Mutter gab an, sie sei damals wegen der Alkoholprobleme ihres Mannes und seiner Untreue ausgezogen. Doch liebe sie ihn immer noch und wolle sich nicht von ihm scheiden lassen. Sie mache sich Sorgen über seinen Zustand.

Laut dem Aufgebot sind John Witherspoon und Tricianne Taylor seit dem 14. Jänner verheiratet. Im März 2011 wollte das Paar an der Hochzeit von Reese Witherspoon teilnehmen, doch wurde Taylor der Zutritt verweigert, da sie nicht auf der Gästeliste stand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).