Sa, 20. Jänner 2018

Drama ohne Ende

09.05.2012 17:19

Wird Stadthallenbad erst 2013 wieder aufgesperrt?

Die total verpfuschte Sanierung des Stadthallenbades nimmt kein Ende – wie VP-Stadträtin Isabella Leeb vermutet, werden die Wiener das Bad heuer wohl nicht mehr nutzen können. Von der Bäder-Leitung gab es gegenüber der "Krone" bisher keine Stellungnahme.

Bereits im Spätsommer 2011 hätte das Bad nach eineinhalb Jahren Sanierung wieder öffnen sollen. Der Termin wurde zweimal verschoben. Bis heute ist immer noch offen, wann die Rollbalken wieder hochgehen.

Denn die Experten rätseln seit Monaten, warum aus dem Sportbecken Wasser tropft. Sachverständige des Gerichts sichern Beweise vor Ort. Es gilt, die Schuldfrage zu klären. Hat die Bauaufsicht geschlafen? Sind schon in der Planung grobe Fehler passiert? Haben die Vertreter der Stadt Wien ihre Aufsichtspflichten erfüllt?

VP-Gemeinderätin Isabella Leeb rechnet mit einem Aufmarsch der Anwälte und teuren Folgen für die Steuerzahler. "Da sind große Baufirmen dabei. Die lassen sich das nicht gefallen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden