Mi, 21. Februar 2018

"A fesche Katz"

08.05.2012 15:33

Eva Longoria dreht Werbespot für Katzenfutter-Marke

"A fesche Katz", seufzt die Männerwelt zwischen Wien und Bludenz jetzt vermutlich. Kuscheln darf mit Eva Longoria aber nur einer: Kater "Nick", der samtpfötige Co-Star von "Desperate Housewife" Longoria in einem britischen Werbespot für einen bekannten Katzenfutter-Hersteller.

Die schöne US-Schauspielerin hat für die Zeit nach "Desperate Housewives", die Serie wurde gerade beendet, fleißig einige lukrative Werbedeals an Land gezogen. Wäre ja auch langweilig, einfach sang- und klanglos von den TV-Bildschirmen zu verschwinden. Sie wirbt nicht nur für Pepsi-Cola, sondern jetzt auch für den Katzenfutter-Hersteller Sheba.

Für die ersten Werbefotos (oben) und einen Werbespot stand sie nun mit dem grauen Kater Nick vor der Kamera, wie das Making-of-Video oben zeigt.

Privat soll ja wieder "Kater" Eduardo Cruz ins Ohr der dunkelhaarigen Beauty schnurren. Der kleine Bruder von Penelope Cruz war nach einer wenige Wochen dauernden Beziehungspause wieder an der Seite von Longoria aufgetaucht. Sie schwärmte wenig später, er sei ihr "größtes Glück".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden