So, 19. November 2017

Klappe gefallen

08.05.2012 14:05

Das erste Foto vom Dreh des Natascha-Kampusch-Films

Gespenstisch: Ein kleines Mädchen in Schottenrock und hellen Strümpfen steht vor einer Hecke. Die Stirnfransen ihres brünetten Pagenkopfs hängen ihr ein wenig zu weit in die Augen. Sofort fällt einem das Bild ein, mit dem die verzweifelten Eltern jahrelang nach der verschwundenen Natascha Kampusch suchten. Am Dienstag sind die ersten Fotos von den Dreharbeiten des Kampusch-Films "3096" aufgetaucht.

Unter strengster Geheimhaltung ist in München die erste Klappe für den Film über das grausame Entführungsdrama von Natascha Kampusch, heute 24, gefallen. Gedreht werden soll auch in Wien. Als Vorlage dient die Kampusch-Biografie "3096 Tage", die von Star-Regisseur Bernd Eichinger, der 2011 starb, fürs Kino überarbeitet wurde.

In der Rolle der kindlichen Natascha (Foto oben) ist die zehnjährige Amelia Pidgeon zu sehen. Die ältere Natascha wird von der 29-jährigen irischen Schauspielerin Antonia Campbell-Hughes dargestellt. Der Däne Thure Lindhardt stellt ihren Peiniger Wolfgang Priklopil dar. Regie führt "Wüstenblume"-Regisseurin Sherry Horman.

Mehr Fotos von den Dreharbeiten gibt es in der Mittwoch-"Krone".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden