Di, 23. Jänner 2018

Aus Liebeskummer

07.05.2012 15:31

18-Jähriger schoss mit Softguns auf Kinder in Wien

Offenbar aus Liebeskummer ist ein 18-jähriger Bursche Montagmittag in Wien-Favoriten durchgedreht: Der junge Mann bedrohte Passanten von einem Fenster seiner Wohnung aus mit Softguns und schoss damit laut Polizei auch auf spielende Kinder. Die Exekutive löste einen Großeinsatz aus, der junge Mann ließ sich schließlich von der WEGA widerstandslos festnehmen. Zuvor hatte er ein Gespräch mit seiner Ex-Freundin gefordert.

Die Polizei wurde gegen 13 Uhr von einem Passanten alarmiert. Dieser gab an, dass in der Alxingergasse 92 ein Mann auf das Fensterbrett seiner Wohnung geklettert sei, ein Gewehr und eine Pistole in Händen halte und damit Fußgänger bedrohe. Die Langwaffe, mit der er auch auf spielende Kinder geschossen haben soll, sieht offenbar einem Sturmgewehr vom Typ AK-47 täuschend ähnlich.

Schütze forderte, mit Ex zu sprechen
Die Exekutive sperrte den Bereich ab und nahm telefonisch mit dem 18-Jährigen Kontakt auf, der zunächst verlangte, mit seiner Ex-Freundin zu sprechen. Die Beamten überredeten ihn allerdings, aus der Wohnung zu kommen - dann nahmen sie ihn fest. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden