Fr, 20. Oktober 2017

Etliche Hinweise

07.05.2012 14:55

Räuber-Duo nach Überfall in Salzburg entlarvt

Die Polizei hat zwei Verdächtige nach dem bewaffneten Raubüberfall auf einen 53-jährigen Geschäftsmann vom 27. April in der Stadt Salzburg identifiziert. Es handelt sich um einen 32-jährigen Kosovaren und einen 35-jährigen Serben (Bild), die beiden sind flüchtig. Bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wurde ein internationaler Haftbefehl beantragt.

Zwei maskierte Männer hatten bei dem Überfall Ende April gegen 8 Uhr in einem Mehrparteienhaus im Stadtteil Liefering rund 30.000 Euro erbeutet. Sie brachen die Terrassentür zu der Wohnung des Geschäftsmannes, der im Rotlichtmilieu tätig ist, mit einem Brecheisen auf. In einem Wohnraum bedrohten sie den 53-Jährigen mit einer Schusswaffe und dessen 25-jährige Lebensgefährtin mit einem 30 Zentimeter langen Stahlmesser. Der Manager übergab den Männern Geldscheine, die auf einer Kommode lagen.

Mann riss Täter Maske herunter
Dem Überfallenen gelang es noch, in einem Handgemenge einem der beiden Räuber die Strickmaske herunterzureißen. Die Szene wurde von einer Überwachungskamera gefilmt. Das Foto des Serben wurde in den Medien veröffentlicht, danach gingen Hinweise bei der Polizei ein. Weitere Ermittlungen führten schließlich zu dem zweiten Verdächtigen. Die beiden Opfer blieben unverletzt. Polizisten fanden das Brecheisen und das Messer in einem benachbarten Garten.

Die Täter wurden bereits vor dem Überfall von einer Überwachungskamera im Eingangsbereich des Hauses gefilmt. Die Aufnahmen zeigen zwei vermummte Personen. Sie hatte bereits gegen 4 Uhr den Tatort ausspioniert. Die ausgeforschten Männer sind in Salzburg nicht gemeldet. Ihr derzeitiger Aufenthaltsort ist der Polizei nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).