Sa, 18. November 2017

Plötzlich überholt

06.05.2012 10:45

22-Jährige wegen riskanten Manövers tot - Raser flüchtig

Ein noch unbekannter Pkw-Lenker hat am Samstagabend im Bezirk Perg in Oberösterreich durch ein riskantes Überholmanöver einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und Fahrerflucht begangen. Der flüchtige Lenker hatte in Naarn einen Kleinbus überholt, ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Weil ein anderer Lenker deshalb seinen Wagen verriss, kam dessen 22-jährige Beifahrerin ums Leben.

Der Fahrerflüchtige war gegen 19 Uhr auf der Donau Bundesstraße plötzlich ausgeschert, um den Kleinbus zu überholen. Ein entgegenkommender Student (24) verriss seinen Wagen, um einen Zusammenstoß mit dem Überholenden zu verhindern.

Der Hochschüler geriet laut Polizei dadurch allerdings selbst in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem Kleinbus, den der Unbekannte gerade überholte.

Drei Verletzte im Spital
Die 22-jährige Beifahrerin des Studenten - seine Freundin - überlebte die Kollision nicht. Auch der 24-Jährige selbst sowie die beiden Insassen des Kleinbusses - der Lenker und dessen 14-jähriger Sohn - mussten verletzt in Linzer Krankenhäuser gebracht werden.

Die Polizeiinspektion Perg sucht nach eigenen Angaben "dringend" Zeugen, die den Wagen des Unfallverursachers - einen schwarzen Pkw - vor oder nach dem Unfall gesehen haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden