Fr, 19. Jänner 2018

Polizei lauschte mit

04.05.2012 17:09

"Abhör-Experte" Meischberger gab per Telefon Rat

Auch der zweite Teil jener Abhörprotokolle, die Telefonate zwischen Walter Meischberger und Ernst Karl Plech dokumentieren, dreht sich um das 2,5 Millionen Schilling schwere "Haider-Sparbuch". In den Texten, die der Grüne Peter Pilz der "Krone" zur Verfügung stellte, beraten die beiden einerseits über den weiteren Umgang mit der Causa, andererseits gibt "Abhör-Experte" Meischberger Plech auch Rat zum Thema Lauschangriff - während sein Telefonat von der Polizei abgehört wurde.

"Überhaupt mit dem Kontakt, da müssen wir uns was einfallen lassen, weil erstens will ich nicht darauf verzichten, zweitens brauchen wir ihn, aber, aber wir müssen uns jetzt da sehr genaue Dinge überlegen, damit wir uns da nicht gegenseitig in Gefahr versetzen", erklärt Meischberger in einem abgehörten Telefonat vom 8. Februar 2010 (siehe auch Infobox).

Meischberger, der "Abhör-Experte"
Seit dem ersten Gespräch am 2. Februar ist beinahe eine Woche vergangen, und der ehemalige FPÖ-Politiker scheint sich in dieser Zeit unter anderem auch über das Thema Lauschangriff schlaugemacht zu haben. Detailliert informiert er dabei Plech, wie genau man sich vor allem auch gegen Handy-Ortung wappnen kann - wusste aber offensichtlich nicht, dass er zu diesem Zeitpunkt gerade abgehört wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden