Mo, 20. November 2017

Schon im 6. Monat

04.05.2012 10:30

Moderatorin Sonya Kraus wird zum zweiten Mal Mama

Ein süßes Geheimnis hat Sonya Kraus jetzt verraten: Sie ist im sechsten Monat schwanger. Und so dürfen sich die Moderatorin und ihr Lebensgefährte, ein Frankfurter Geschäftsmann, nach ihrem fast zweijährigen Sohn auf das zweite gemeinsame Kind freuen.

Monatelang hatte Kraus die freudigen Neuigkeiten für sich behalten. In einem Interview mit der "Bild"-Zeitung plauderte sie nun aber aus: "Ich werde bald Doppel-Mami – wer hätte das von mir gedacht?" Wie sie die Schwangerschaft so lange verheimlichen konnte? "Jetzt werde ich bald mächtig prächtig, aber bislang habe ich mich einfach verdammt klug angezogen und relativ wenig zugenommen. Nur fünf Kilo", so Kraus.

Geplant sei das zweite Kind allerdings nicht gewesen, auch wenn sie es schön finde, "dass der Abstand zwischen zwei Kindern nicht zu groß ist". Ansonsten galt bei der Familienplanung: "Strikte Lockerheit! Bloß nicht alles planen! Das hilft ungemein!" Und auch bei der Frage, ob der Nachwuchs ein Mäderl oder ein Bub wird, will sich die 38-Jährige überraschen lassen. Nur beim Geburtstermin bekommt Kraus Herzklopfen. "Ich hoffe nur, Baby Nummer zwei kommt nicht wieder zum EM-Finale wie beim letzten Mal."

Ans Heiraten würden sie und ihr Lebensgefährte, den die Moderatorin wie den Namen von ihrem Sohn geheim hält, trotz der erneuten Elternfreuden allerdings nicht denken. "Unser Trauschein in Fleisch und Blut ist viel unkündbarer als eine Ehe! Für uns fühlt sich das, was wir leben, verdammt gut an!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden