Mo, 22. Jänner 2018

Lautstarker Protest

03.05.2012 20:08

Studenten besetzen Wissenschafts-Ministerium

Die Proteste von Studenten der Internationalen Entwicklung (IE) gegen das Auslaufen ihres Bachelor-Studiums an der Uni Wien gehen weiter. Nachdem Ende April schon das Rektorat der Uni Wien und am selben Tag dessen Audimax besetzt worden war, drangen am Donnerstagnachmittag laut Polizei rund 20 Protestierende ins Wissenschaftsministerium ein, um dort ihren Unmut auszudrücken.

Gleichzeitig skandierten rund 100 Studenten "IE bleibt" vor dem Ministerium am Minoritenplatz. Die Demo, die sich nach einem Protesttag der IE-Studenten formiert hatte, wurde von der Polizei allerdings rasch wieder aufgelöst. Ein Teil der Studenten zog danach unter Polizeibegleitung weiter.

Auslaufen des IE-Bachelor sorgt für Unmut
Auslöser der Proteste ist, dass die Uni Wien plant, angesichts der begrenzten Mittel den IE-Bachelor mit seinen derzeit rund 2.000 Studenten auslaufen zu lassen. Er soll stattdessen durch ein "hochqualitatives" Masterstudium ersetzt werden, das über verschiedene andere Bachelorstudien zugänglich sein soll.

AG übt heftige Kritik an Demonstranten
Die VP-nahe Aktionsgemeinschaft kritisierte die Besetzung des Ministeriums am Donnerstag. "Die große Mehrheit der Studierenden verurteilt diese anarchisch anmutenden Vorgehensweisen, die mit dem legitimen Recht auf Meinungsäußerung nichts mehr zu tun haben. Wir wollen nicht zulassen, dass das Image der Studierenden in den Dreck gezogen wird und fordern eine Identitätsfeststellung der betreffenden Personen", so Bundesobmann Martin Brenner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden