Di, 21. November 2017

„Sie mag ihn nicht“

03.05.2012 14:24

Jolie kann ihren Verlobungsring nicht ausstehen

"Sie mag ihn nicht", sagt ein Bekannter von Angelina Jolie über den kolportiert eine halbe Million Dollar teuren Verlobungsring, den sie von Brad Pitt bekommen hat. Und nicht nur der Ring soll der Schauspielerin zuwider sein. Auch in die Hochzeitsvorbereitungen will sie nicht involviert werden.

Laut "Us Weekly" ließ die 36-jährige Hollywood-Schönheit bei einem jüngsten Auftritt in Ecuador ihren zehnkarätigen Klunker (Bild 2), den ihr Verlobter Brad Pitt selbst entwarf, zu Hause, da sie ihn für ihr Treffen mit dem Außenminister des südamerikanischen Landes für unangemessen hielt. "Sie mag den Ring nicht besonders", flüstert ein Eingeweihter dem Magazin. "Nichts gegen Brads Design. Sie war einfach noch nie ein Fan von weißen Diamanten."

Dem Nahestehenden zufolge hatte Jolie stattdessen auf einen außergewöhnlicheren Stein gehofft. "Sie mag Smaragde am liebsten." Dass ihr zukünftiger Gatte, mit dem sie sechs Kinder großzieht, für den angeblich 500.000 US-Dollar teuren Ring Diamanten auswählte, zeige, "wie wenig er sie kennt", heißt es weiter. "Sie ist so anspruchsvoll", gibt der Insider weiter zu verstehen. "Sie benimmt sich wie eine Brautzilla."

Um die Hochzeit kümmert sich indes offenbar hauptsächlich Pitt. So lässt der 48-Jährige momentan das südfranzösische Anwesen des Paares, auf dem das große Ereignis stattfinden soll, renovieren. "Brad hat schon über zwölf Millionen Euro ausgegeben", enthüllte kürzlich ein Informant gegenüber dem "Grazia"-Magazin. "Jetzt bietet er den Arbeitern einen Bonus, damit sie bis zum Sommer fertig werden. Er versucht sogar, einen Flugzeuglandeplatz auf seinem Anwesen zu organisieren, damit die Gäste im Privatjet anreisen können - aber das hat sich als Herausforderung herausgestellt, wegen Erlaubnissen und Flugverbotszonen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden